Pressemitteilungen Dezember, 2012

Erneut Mehrbedarf an Schulkapazitäten

Grüne: Erinnerung zum richtigen Zeitpunkt Als „kleine Gedächtnisstütze“ zum rechten Zeitpunkt bezeichnet Gerit Thomas, schulpolitische Sprecherin der Grünen Stadtratsfraktion, eine Vorlage der Stadtverwaltung, die aus der Beschlussfassung zum Schulnetzplan entstand.

Weiterlesen

Grüne Fraktion bringt Antrag „Dresden fördert bürgerschaftliches Engagement“ ein

Die grüne Fraktion setzt sich, wie angekündigt, weiter für die Förderung bürgerschaftlichen Engagementes ein.

Weiterlesen

Dresdner Kreativszene: überregional anerkannt – in Dresden stiefmütterlich behandelt

Grüne: Stadtratsbeschluss wartet seit 2011 auf Umsetzung Die Stadtratsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN freut sich zusammen mit der „galerie module“ GbR und dem Branchenverband “Wir gestalten Dresden” über die bundesweite Aufmerksamkeit, die durch die Preisverleihungen der Kreativpiloten 2012 und den…

Weiterlesen

38. Sitzung am 12. November 2012

In einer öffentlichen Bürgerversammlung zum Bebauungsplan Nr. 342 in Weißig am 6. November 2012 trat Hans-Jürgen Behr als Investor der Wohnbaufläche „Wohnen am Querweg“ auf. Vertreter des Stadtplanungsamtes stellten die Ergebnisse der verkehrstechnischen Untersuchungen vor. Die Grüne Ortschaftsrätin Schott macht deutlich, dass im Rahmen der Abwägung öffentliche Belange, insbesondere die Belange der „Spielwiese-Kinderland-Sachsen e.V.“ beachtet werden sollten.

Weiterlesen

37. OR-Sitzung am 15. Oktober 2012

Der Druck des Gemeindeblatts „Hochlandkurier“ kostet jährlich rund 70 Tausend EURO, teilt das Dresdner Rathaus auf Grund einer Anfrage der Grünen Stadträtin Margit Haase mit. Aus der Antwort geht auch hervor, dass bereits verstorbene Ortschaftsräte bzw. Ortschaftsräte, die längst nicht mehr im Ortschaftsrat sind, in der Redaktion sitzen sollen. Möglich ist, dass lediglich Ortsvorsteher Hans-Jürgen Behr und sein Bruder Christian Kunath bestimmen, wie und was im „Hochlandkurier“ veröffentlicht werden darf. Eine öffentliche Ausschreibung für die Herstellung des Hochlandkuriers hat es 1994 ein- und letztmalig gegeben. Zustände wie im „Be(h)rlusconi-Land“! kritisiert die Grüne Ortschaftsrätin Manuela Schott.

Weiterlesen